DBeaver – Eclipse Plugin für DB2

DBeaver ist ein freier SQL Client für zahlreiche Datenbanken, ich verwende ihn als Eclipse-Plugin für DB2. DBeaver verfügt über ein paar tolle Funktionen.

DBeaver generate SQL

Ein wirklich nützliches Feature von DBeaver ist die Möglichkeit SQL-Statements zu generieren. Am folgenden Beispiel wird gezeigt, wie aus einer Ergebnismenge eines SELECT’s – INSERT Statements generiert werden können. Diese INSERT Statements können dann z.B. als Vorlage für Anpassungen und Generierung von „synthetischen“ Testdaten dienen. Voraussetzung: DBeaver Ansicht ist ausgewählt.

Um einen simplen SELECT * auf eine Tabelle auszuführen, muss die Tabelle mit der Maus markiert werden und über das Kontextmenü der Eintrag „Read data in SQL console“ ausgewählt werden.

Anschließend wird in der Konsole das Ergebnis eines SELECT * angezeigt – hier am Beispiel der S_BIZ_ANTRAG Tabelle.

In der Konsole müssen aus der Ergebnismenge die relevanten Datensätze mit der Maus markiert werden. Dies kann

  • die gesamte Ergebnismenge sein (i.d. R. die ersten 1000 Records) – Markierung der ges. Tabelle,
  • ein Bereich (Markierung über Shift und/oder Maustaste)
  • einzelne Datensätze (Markierung mit Strg und Maustaste) oder
  • ein einziger Datensatz (Markierung eines einzelnen Datensatzes über die Zeilen-Nummer) sein.

Nach getroffener Auswahl über das Kontextmenü den Eintrag  „Generate SQL –> z.B. INSERT“ auswählen.

Es erscheint ein neues Fenster in dem die selektierten Datensätze als INSERT-Statements generiert werden.

Diese generierten Statements können nun über copy/paste bspw. nach Notepad++ kopiert und angepasst werden. Man muss sich bei den generierten Statements um keine Datentypen kümmern, da diese beim Generieren von DBeaver gleich korrekt erzeugt werden.

DBeaver compare

DBeaver kann auch Objekte, die im Datenbank Navigator angezeigt werden, strukturell vergleichen. Dies funktioniert mit jedem Objekt (Tabellen, Schemata, ganze Datenbanken etc.) – natürlich müssen die zu vergleichenden Objekte vom gleichen Typ sein.

Im Datenbanknavigator die zu vergleichenden Objekte – hier Tabellen – mit der Maustaste markieren und anschließend im Kontextmenü den Eintrag <Compare> auswählen:

Im anschließend erscheinenden Dialog weitere Optionen auswählen und das Ausgabeformat Datei/Browser auswählen.

 

Schreibe einen Kommentar